Carolin Kielhorn ist neue Pressesprecherin des BDU

Carolin Kielhorn ist neue Pressesprecherin und zugleich Teamleiterin Kommunikation & Marketing des BDU. Sie folgt auf den langjährigen Pressesprecher Klaus Reiners, der nach 25 Jahren verantwortlicher Pressearbeit für den BDU in den Ruhestand geht. mehr lesen

Branchenstudie 2023

Die Consultingbranche hat im Jahr 2022 ein Rekord-Umsatzplus von 15 % hingelegt, der höchsten Steigerung seit dem Jahr 1992. Der Branchenumsatz stieg von 38,1 auf 43,7 Mrd. €. Für das Jahr 2023 erwarten die Consultants eine weiterhin gute Geschäftsentwicklung mit zweistelliger Wachstumsrate. mehr lesen

Unternehmen und Studierende möchten flexibel arbeiten

Unternehmen und Studierende wünschen sich flexible Arbeitsumfelder. So geben drei Viertel der Unternehmen an, die Arbeitszeitgesetzgebung solle auf Wochen- und nicht wie bisher auf Tagesarbeitszeiten abstellen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine gemeinsame Studie von BDU, DDV, GWA und VdU. mehr lesen

Konjunktur-Zuversicht in der Consultingbranche kehrt zurück

Nach vier Rückgängen in Folge ergibt die Konjunkturbefragung des BDU für Q4 2022 bzw. Januar 2023 eine deutlich positivere Einschätzung der Geschäftsentwicklung im Consulting. In der Geschäftsklimabefragung ist der Indexwert auf aktuell 103,0 Punkte gestiegen (Vergleich: Q3/2022: 95,3). mehr lesen

Studie: Reisekosten bleiben ein relevanter Faktor

60 % der Marktteilnehmer geben in der BDU-Studie „Honorare im Consulting“ an, dass sie immer oder zumindest häufig den Einzelnachweis als Abrechnungsform verwenden. Jede dritte Unternehmensberatung rechnet die Reisekosten pauschal und rund jede fünfte prozentual ab. mehr lesen

Honorarstudie 2022

Bonn, 19. Januar 2023 (bdu) – Für das Jahr 2023 geht die Unternehmensberatungsbranche von einem Anstieg des durchschnittlichen Honorars in Höhe von 4,1 Prozent aus. Im vergangenen Jahr 2022 legten die mit den Kunden vereinbarten Tagess-ätze in den Beratungsprojekten im Schnitt um 2,7 Prozent zu. mehr lesen

Grundgehälter im Consulting sollen 2023 um 5% steigen

Eine BDU-Blitzumfrage hat ergeben, dass die Consultingfirmen für 2023 planen, die Grundgehälter – betrachtet über alle Hierarchieebenen und Größenklassen – um rund 5% im Durchschnitt anzuheben. Weiterhin: 80% wollen die steuer- und abgabenfreie Inflationsausgleichsprämie nutzen. mehr lesen

Multi-Krisen-Situation dämpft Zuversicht für 2023

Die aktuelle Geschäftslage wird vom Großteil der deutschen Consultingfirmen noch als gut bezeichnet. Gleichzeitig werden die Aussichten für die Geschäftsentwicklung in den kommenden sechs Monaten merklich zurückhaltender bewertet, so die Ergebnisse der BDU-Geschäftsklima-Befragung für Q3/2022. mehr lesen

Honorare im Consulting

Die 40-seitige Studie enthält Kennzahlen zur Höhe und Entwicklung der Tagessätze, zur Preisgestaltung sowie zur Abrechnung von Nebenkosten aufgeschlüsselt jeweils nach Unternehmensgröße und Beratungsfelder. mehr lesen

Unternehmensbewertung und -transaktionen unter anhaltenden COVID-19- und Krisenbedingungen

Krisen führen zu besonderen Herausforderungen in der Unternehmensplanung und stellen eine Herausforderung für Bewertungspraktiker dar. Unsicherheiten sind vornehmlich im Rahmen der Umsatzplanung zu berücksichtigen. Dabei helfen Szenarien zur Planung zukünftiger Zahlungsströme, denn Unsicherheit und steigende Zinsen erhöhen mittelfristig den Kapitalisierungsfaktor. In der Konsequenz werden sich geringere Unternehmenswerte einstellen.

mehr lesen

Unternehmer in Nachfolgenot

Das Thema Unternehmensnachfolge gewinnt vor dem Hintergrund zahlreicher gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Faktoren zunehmend an Bedeutung. Eine frühzeitige Auseinandersetzung mit der Thematik schützt Betriebe vor der drohenden Schließung.

mehr lesen

Unternehmensbewertung und -transaktionen unter COVID-19 Bedingungen

Die COVID-19 Krise beherrscht unser Leben nunmehr seit über einem Jahr. Sie ist geprägt von Veränderung, Verunsicherung und Kurskorrekturen. Obgleich sie das Potenzial hat, eine weltweite Wirtschaftskrise auszulösen, scheinen die Kapitalmärkte immer noch weitgehend unbeeindruckt. Einzelne Branchen boomen geradezu, während andere von echten Existenzängsten geprägt sind.

mehr lesen

Familienunternehmen 2030

Die Wirtschaft der Bundesrepublik Deutschland ist geprägt durch kleine und mittlere Familienunternehmen, deren Besonderheit die Generationenbetrachtung und damit die Frage nach der Unternehmensnachfolge ist. So steht bei rund 130.000 Unternehmen in Deutschland in den kommenden 5 Jahren die Übergabe an. Davon berührt sind in der Folge 1,4 Mio. Arbeitnehmer, die in diesen Unternehmen beschäftigt sind. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) können schon heute oft keine passenden Nachfolger finden und müssen schlimmstenfalls liquidiert werden.

mehr lesen

Wahre Werte unter COVID-19 Bedingungen

Was ist der wahre Wert eines Unternehmens unter den derzeitigen Rahmenbedingungen? Welche Rolle spielt die aktuelle Krise bei der Unternehmensbewertung und damit verbundenen unternehmerischen Entscheidungen?

mehr lesen

Unternehmensverkauf - Wie Sie den Wert Ihres Unternehmens steigern

Eines der Kriterien, warum ein Unternehmensverkauf scheitert, ist eine überzogene Kaufpreisvorstellung auf Verkäuferseite. Die Vorstellungen über den Wert des Unternehmens von Käufer und Verkäufer weichen also stark voneinander ab.

mehr lesen

Wer wir sind

Wir sind erfahrene Sparringspartner/-innen für Unternehmen in den Phasen der Nachfolge, Gründung und Weiterentwicklung. Mit einer Vielfalt von Kompetenzen entwickeln wir maßgeschneiderte Lösungen für die komplexen Herausforderungen, die sich an diesen entscheidenden Punkten im Lebenskreislauf eines Unternehmens ergeben. 

Alle Beratungsexperten unseres bundesweiten Netzwerks sind BDU-qualitätsgeprüft und verpflichten sich freiwillig auf gemeinsame Werte wie Verlässlichkeit in der Zusammenarbeit mit Kunden und Kollegen, Transparenz und Menschlichkeit. Wir sind überzeugt, dass nur eine ganzheitliche Herangehensweise zum Beratungserfolg im Interesse des Kunden führt.
 

Womit wir uns beschäftigen

Inhaltlich beschäftigen wir uns u. a. mit Themen wie Unternehmenskauf und -verkauf sowie dem Generationswechsel in KMU und Familienunternehmen. Im Bereich Gründung durch Nachfolge sind dies Anforderungen im Umfeld von MBI, Teamgründungen und Fördermittel. Außerdem im Fokus stehen Organisations- und Innovationsentwicklung, Digitalisierung und Restrukturierung. Wir beherrschen die Prozesse und Tools, um Fragen in diesen Themenkomplexen zu beantworten und nutzen die Vorteile aller relevanten Unternehmensplattformen im Interesse unserer Kunden.

 

Bei Präsenztreffen und in Arbeitskreisen tauschen wir uns in offenen Workshop-Formaten über Best Practices und neue Trends in unserem Beratungssegment aus. Gemeinsam erarbeiten wir Qualitätsstandards, wie z. B. die „Standards ordnungsgemäßer Nachfolgeberatung“ sowie Arbeitshilfen für Kunden und Berater, wie z. B. den Mustervertrag Transaktionsberatung.


 

"Standards ordnungsgemäßer Nachfolgeberatung" kostenlos herunterladen

Bei den letzten Treffen hat sich der Fachverband u. a. mit folgenden Schwerpunktthemen beschäftigt:

  • Nachfolge durch M&A, Stolpersteine bei Verträgen, Risiken durch Pensionszusagen
  • Finanzierung von Nachfolge, Wachstum und Innovation in mittelständischen Unternehmen und die Rolle von Consultants
  • Daten, Plattformen, Prozesse: Chancen der Digitalisierung für Berater/-innen 
  • Beratung von Handwerksbetrieben - Stellschrauben für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung 
  • Beratung von Franchiseunternehmen und (potenziellen) Franchisepartnern 
  • MBI und MBO in Gründung und Nachfolge 

Positionspapier "Gründung durch Nachfolge im Mittelstand"

Der Vorstand des Fachverbandes Unternehmensnachfolge

Jean-Claude Baumer, omegaconsulting GmbH (Vorsitzender)

 

Stellvertreter:

 

Boris Breidenstein, KMU Mittelstandsberatung GmbH 

 

Stefan Butz, Butz Consult GmbH

Ihre Ansprechpartnerin in der BDU-Geschäftsstelle

Heike Borchert-Dietz steht Ihnen als Fachverbandsmanagerin gerne für Fragen zur Verfügung.

Unsere Mitglieder

Certified Management Consultant (CMC)

Als Mitglied im ICMCI, der weltweiten Vereinigung zur Qualitätssicherung in der Unternehmensberatung, ist der BDU exklusiv in Deutschland berechtigt, den international anerkannten Titel "Unternehmensberater CMC/BDU" zu vergeben. Im Gegensatz zur Mitgliedschaft ist dieser Titel auf den einzelnen Berater bezogen. Eine Rezertifizierung ist alle drei Jahre notwendig, sonst wird der Titel wieder aberkannt.

Alle weiteren Informationen finden Sie auf den Seiten des IdU Institut der Unternehmensberatung (GmbH).

IdU Institut der Unternehmensberater